Kommentar von Eberhard Veith, Mitglied des Vorstandes der UWG Osnabrück (4.3.09)

Kommentar von Eberhard Veith, Mitglied des Vorstandes der UWG Osnabrück (4.3.09)

Kommentar von Eberhard Veith, Mitglied des Vorstandes der UWG Osnabrück vom 4.3.09

 

UWG Osnabrück unterstützt die Bürgerinitiative "Schoenes Natbergen"

 

Nun ist es amtlich: Der Bissendorfer Gemeinderat hat am 26. Februar 2008 mit 20 zu 11 Stimmen mehrheitlich die Aufstellung eines Bebauungsplans für ein 36 Hektar großes Gewerbe- und Industriegebiet in Natbergen beschlossen. Diese Entscheidung, sollte sie in der geplanten Form umgesetzt werden, hat nicht nur Auswirkungen für die Einwohner Bissendorfs. Auch die direkt angrenzenden Stadtteile Voxtrup/Düstrup und Lüstringen werden mit erheblichen Belastungen rechnen müssen.

Es wird durch die Flächenversiegelung und den Bau eines Hochregallagers nicht nur ein Naherholungsgebiet vernichtet. Auch der Zulieferverkehr für die Spedition wird über alle umliegenden Straßen erheblich zunehmen. Denn nur die großen LKW werden die Abfahrt von der A 30 nutzen. Die Fahrer von Kleintransportern suchen sich heutzutage durch NAVI geleitet den kürzesten Weg, auch durch Wohngebiete. Die UWG unterstützt daher die Initiative „Schoenes Natbergen“ bei weiteren Aktionen zur Erhaltung der grünen Lunge zwischen Osnabrück und Bissendorf.

Die UWG - Unabhängige Wählergemeinschaft Osnabrück versteht sich als Interessenvertretung und Sprachrohr der Bürgerinnen und Bürger Osnabrücks. Sie arbeitet eng mit Bürger- und Anliegerinitiativen zusammen. Die UWG stellt eine Alternative zu den im Rat vertretenen Parteien dar, mit denen kein festes Bündnis eingegangen werden soll.

 

UWG-Internetadresse

[die ursprünglich angegebene Adresse http://www.uwg-osnabrueck.de/ ist gelöscht, die aktuelle Seite der Osnabrücker UWG-Piraten-Fraktion lautet http://www.uwg-und-piraten.de/]

 

 


stand_wissingen.jpg|left||0||bottom|left|